Chorstadt Hannover

Aktuelles

Florian Lohmann zum Professor für Chorleitung in Frankfurt berufen

florianlohmannFlorian Lohmann, Leiter der Capella St.Crucis und des Collegium Vocale Hannover, tritt zum Wintersemester 2019/20 an der Hochschule für Musik und Darstellende Kunst Frankfurt (HfMDK) die Professur für Chorleitung an – in der Nachfolge von Prof. Winfried Toll. Neben der Leitung des Hochschulchors verantwortet Florian Lohmann den Masterstudiengang Chorleitung in der Künstlerischen Instrumentalausbildung sowie Aufbau und Leitung eines studienübergreifenden HfMDK-Kammerchors.

Prof. Florian Lohmann hat bereits ganz klare Vorstellungen von seiner Arbeit an der HfMDK: „Als einen meiner inhaltlichen Schwerpunkte möchte ich die Praxiserfahrungen der Studierenden erhöhen: Neben Chorsimulationen im Unterricht wird darum sowohl das zweite Konzert des Hochschulchores, als auch das zweite Konzert des Kammerchores in diesem Semester jeweils unter studentischer Leitung stattfinden. Darüber hinaus plane ich ein professionelles und stilistisch vielfältiges Vokalensemble an der HfMDK zu installieren und den interdisziplinären Austausch durch Kooperationen inner- und außerhalb der Hochschule zu fördern.“

Wir gratulieren Florian Lohmann sehr herzlich zur Berufung als Professor an der HfMDK Frankfurt.

CD-Produktion mithilfe von Crowdfunding

016 aftersixManch ein Chor träumt davon, eine eigene CD zu veröffentlichen, um seinen Fans und anderen interessierten Chormusikbegeisterten sein Repertoire als immer wieder und an allen Orten hörbare Tonaufnahme mitgeben zu können. Indes – es scheitert in den meisten Fällen an den Kosten eines solchen Projektes, bei dem für die Aufnahmetechnik, Remixing, Mastering, CD-Pressung, Artwork, GEMA-Gebühren usw. schnell ein Betrag von mehreren Tausend Euro zusammenkommt.

Der Jazzchor After Six will kurz vor Weihnachten seine erste CD veröffentlichen. Dafür war der Chor seit seinem Jubiläumsjahr 2017 (20-jähriges Bestehen des Chores) mehrmals im Tonstudio Tessmar in Hannover (Infos dazu auf der Chorwebsite linkwww.after-6.de im News-Bereich). Zur Finanzierung dieser CD hat der Chor ein Crowdfunding gestartet, bei welchem man Aktionen ersteigern oder Konzertkarten und die CD vorbestellen kann. Das sog. „Release-Concert“ findet am 13.12.2019 statt.

Weitere Infos auf der Crowdfundingseite linkwww.startnext.com/after-6.

chor.com feierte erfolgreiche Premiere in Hannover

2.500 FachteilnehmerInnen und mehr als 10.000 KonzertbesucherInnen kamen erstmals in Hannover zu 203 Workshops, 35 Konzerten und einem Forum mit 72 internationalen Ausstellern zusammen. Nach vier Auflagen in Dortmund ist Hannover bis 2023 neue Heimstadt der chor.com.

„Die chor.com ist eine einzigartige Plattform, bei der sich die Chorszene in ihrer ganzen Vielfalt begegnet. Menschen kommen zusammen, tauschen sich aus und lernen voneinander. Die chor.com ist Knotenpunkt und Wegweiser für die wachsende internationale Vokalmusik. Sie wirkt in unsere Gesellschaft hinein und ist als Format ebenso großartig wie unverzichtbar“, betont Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbands.

46 teilnehmende Chöre und Ensembles sowie 146 hochkarätige KünstlerInnen und DozentInnen waren in diesem Jahr bei der chor.com vertreten. Darunter nahm die vielseitige Chorlandschaft Hannovers mit ihren erstklassigen ChorleiterInnen einen großen Stellenwert ein. Sie begeisterten nicht nur in einer Vielzahl von Konzerten, sondern gaben ihr Wissen auch in Workshops weiter. Darüber hinaus unterstützte das Junge Vokalensemble Hannover als Studiochor die Masterclass bei Simon Halsey, das Collegium Vocale Hannover wirkte bei der Masterclass bei Georg Grün mit. Das Masterclass-Angebot wurde außerdem in diesem Jahr um den Bereich Jazz/Pop-Chorleitung mit Anne Kohler erweitert.

Zu den zentralen Bestandteilen der chor.com gehört die Nachwuchsförderung. Bei dem Projekt „SingBach!“ beschäftigten sich mehr als 200 Kinder aus den Grundschulen Auf dem Loh, Wendlandstraße und Kestnerstraße unter der Leitung von Friedhilde Trüün eine Woche lang mit Originalkompositionen sowie umgearbeiteten Werken von Johann Sebastian Bach. Das Erlernte führten sie komplett auswendig mit dem Frank-Schlichter-Jazzensemble in zwei ausverkauften Konzerten in der Galerie Herrenhausen auf. Mit dem internationalen Spitzenensemble Voces8 durfte der Mädchenchor Hannover zusammenarbeiten. In einem Workshop erlernten die jungen Sängerinnen neue Einsingmethoden und traten am darauf folgenden Tag gemeinsam in der Christuskirche unter der Leitung von Andreas Felber auf.

Die nächste chor.com findet vom 23. bis 26. September 2021 statt.

linkchor.com

Chorleitungssuche

Ab sofort bieten wir Chören, die auf chorstadt-hannover.de eingetragen sind, die Möglichkeit, Anzeigen für die Suche nach einer neuen Chorleitung zu veröffentlichen. Im Bedarfsfall senden Sie die Informationen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zu den linkaktuellen Chorleitungsgesuchen.

Neue Rubrik „Projekte”

Ab sofort bieten wir den auf chorstadt-hannover.de eingetragenen Chöre die Möglichkeit, für besondere Aktionen werben zu können.

Stellen Sie Ihr Projekt vor – es sollte aber musikalische Qualität versprechen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Arbeitskreis Tonsatz

Bereits im April 2012 berichtete die Online-Ausgabe der Neuen Musikzeitung über die Arbeit des damals neugegründeten „Arbeitskreis Tonsatz” in Hannover. Ziel des Arbeitskreises ist es, interessierten Musizierenden das „Handwerk der Meister” näherzubringen: Wie sind die Musikstücke, die wir spielen, singen oder dirigieren, eigentlich „gemacht”?

An jedem zweiten Donnerstag im Monat treffen sich unter der Leitung von Dipl.-Tonsatzlehrer Ulrich Roscher alle, die Freude am Gestalten mit Tönen haben, klassische und moderne Satztechniken ausprobieren oder eigene Kompositionsprojekte voranbringen wollen, Anregungen zum Improvisieren suchen oder verschüttete Theoriekenntnis auffrischen wollen und dafür Austausch und kompetente fachliche Anleitung suchen. Voraussetzung ist ein Laptop mit einem installierten Notensatzprogramm.

Ulrich Roscher war jahrelang als Lehrbeauftragter an norddeutschen Musikhochschulen tätig.

Kontakt unter Telefon 0511 9805794 oder per Mail mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.