Chorstadt Hannover

Aktuelles

Bundesmusikverband Chor & Orchester empfiehlt 2G-plus

(22.11.2021)  Die Corona-Pandemie, von der wir im Frühjahr 2020 dachten „die ist bestimmt bald wieder vorüber”, beschäftigt uns aktuell – nach fast zwei Jahren – noch immer … Ende offen. Glücklicherweise ist die Kulturszene im Norden der Republik im Herbst 2021 (noch) nicht so massiv von Einschränkungen betroffen wie noch vor Jahresfrist. Damit dies auch so bleibt, empfiehlt der Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) den Akteuren der Szene deutschlandweit, bei allen Veranstaltungen – ob intern bei Proben oder extern bei Konzerten – auf die 2G-plus-Regel zu setzen, auch dort, wo laut jeweiliger Landesverordnung vielleicht noch 3G erlaubt wäre.

Im Zuge der rasant steigenden Infektionszahlen in Deutschland gilt für Musizierende im Chor oder Orchester: Impfen gegen das Coronavirus bedeutet mehr individuellen Schutz nicht schwer zu erkranken, damit mehr Schutz für jede Einzelne und jeden Einzelnen und die Gruppe gemeinsam Musizierender sowie deren Familien, Freunde und Bekannte. Da das Virus trotz Impfung weiterhin übertragen werden kann, empfiehlt der BMCO den deutschlandweit 100.000 Musikensembles und 14,3 Millionen Amateurmusizierenden für Proben- oder Konzertsituationen als bestmöglichen Schutz vor dem Corona-Virus zusätzlich die Testung aller genesenen oder geimpften Mitglieder, um Infektionsketten schnell zu erkennen, zu unterbrechen und so Impfdurchbrüche zu vermeiden.

linkZur Pressemitteilung des BMCO

chor.com 2021 in Hannover

chorcom logo 2021(05.10.2021)  Vielfalt, Begegnung, Inspiration: Vom 23. bis zum 26. September 2021 lud der Deutsche Chorverband erneut alle Chorbegeisterten dazu ein, in der UNESCO City of Music Hannover in die Welt der Vokalmusik einzutauchen. Neben mehr als 200 Workshops und Reading Sessions lockten die zahlreichen chor.com-Konzerte das Publikum und alle FachteilnehmerInnen auch in die Säle und Kirchen der Stadt.

Passend zum diesjährigen chor.com-Fokus „Nordische Chormusik“ konnten die ZuhörerInnen den Zauber dieser Musik in Konzerten mit internationalen Spitzenensembles aus Dänemark, Schweden und Norwegen erleben. Und auch die vielen weiteren chor.com-Konzerte boten die Möglichkeit, über den musikalischen Tellerrand „hinauszuhören“ und Unbekanntes kennenzulernen oder einfach alte Schätze neu zu entdecken: Das Konzertpublikum war dabei, als Werke junger KomponistInnen zum allerersten Mal erklangen, es konnte ein Alte-Musik-Ensemble auf seiner Reise in die A-cappella-Musik des 20. Jahrhunderts begleiten oder auf den Spuren alter Renaissancemeister wandeln …

Die Konzerte u.a. mit der Audi Jugendchorakademie, dem Calmus Ensemble, dem Collegium Vocale Gent, dem Ensemble Polyharmonique, dem Eric Ericson Chamber Choir, I Zefirelli, dem Leipziger Synagogalchor, Riltons Vänner, The Norwegian Soloists‘ Choir, Vocal Line und vielen mehr begeisterten trotz der Corona-bedingten Einschränkungen zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer.

Chorleitungssuche

Bekanntermaßen bieten wir Chören, die auf chorstadt-hannover.de eingetragen sind, die Möglichkeit, kostenlose Anzeigen für die Suche nach einer neuen Chorleitung zu veröffentlichen. Im Bedarfsfall senden Sie die Informationen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zu den linkaktuellen Chorleitungsgesuchen.

Neue Rubrik „Projekte”

Ab sofort bieten wir den auf chorstadt-hannover.de eingetragenen Chöre die Möglichkeit, für besondere Aktionen werben zu können.

Stellen Sie Ihr Projekt vor – es sollte aber musikalische Qualität versprechen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.