Chorstadt Hannover

Aktuelles

Deutscher Chorverband und concerti loben Fotowettbewerb aus

(04.03.2022)  Bis zum 25. März können sich alle Chöre für das Cover der Mai-Ausgabe von concerti bewerben.

Im „Jahr der Chöre 2022“ und anlässlich des Deutschen Chorfests vom 26. bis 29. Mai in Leipzig ruft der Deutsche Chorverband gemeinsam mit concerti alle Chöre dazu auf, sich mit ihrem ausdrucksstärksten Ensemblefoto für die Titelseite des Magazins zu bewerben. In den acht concerti-Regionalausgaben im Chorfest-Monat Mai wird jeweils ein Chor aus der Region (Hamburg & Norddeutschland, Niedersachsen & Bremen, Berlin & Brandenburg, Mitteldeutschland, Hessen, West, Südwest und München & Bayern) auf dem Cover zu sehen sein und im Magazin vorgestellt. Die Gewinnerchöre werden außerdem auf www.concerti.de präsentiert.

Das Foto ist in druckfähiger Qualität (300dpi) und mit Angabe eines Fotocredits (Fotograf/Rechteinhaber) bis zum 25. März einzusenden. Das Teilnahmeformular und alle Infos zur Bewerbung finden sich unter linkwww.concerti.de/mein-chor.

Deutscher Chorverband startet Initiative „Jahr der Chöre 2022“

logo jdc csh(15.02.2022)  Mit dem „Jahr der Chöre 2022“ startet der Deutsche Chorverband eine bundesweite Initiative, um öffentlich und kulturpolitisch Aufmerksamkeit für die Belange der Chorszene zu erzeugen. Christian Wulff, Präsident des Deutschen Chorverbands, betont: „Chöre schaffen die überall so dringend benötigten Orte, die Zusammenhalt und Gemeinschaft fördern. In Chören wird Demokratie und Integration gelebt. Einige Menschen, darunter auch manche PolitikerInnen, haben erst im Lockdown wirklich begriffen, wie wichtig Kultur und Kunst für jeden Einzelnen und unsere ganze Gesellschaft sind. Deshalb ist die Interessenvertretung für das Chorsingen und für die Amateurmusik insgesamt auf allen Ebenen, also vor Ort in den Kommunen, bei den Landesregierungen und auf Bundesebene, jetzt notwendiger denn je zuvor.“

Vor diesem Hintergrund sind alle Chöre, Vereine, Verbände und chormusikalischen Institutionen dazu aufgerufen, sich anzuschließen und ihre eigenen Aktivitäten im Jahr 2022 unter das Motto „Jahr der Chöre“ zu stellen. Gemeinsam soll dafür geworben werden, dass Chöre flächendeckend Unterstützung erfahren, die Nachwuchsarbeit nachhaltig gestärkt und so die Zukunft des Chorwesens gesichert werden kann.

Der Deutsche Chorverband selbst wird 2022 mit eigenen Großveranstaltungen wie dem Deutschen Chorfest, das vom 26. bis 29. Mai mit mehr als 350 angemeldeten Ensembles in Leipzig stattfindet, einer digitalen Chorlandkarte und weiteren Leuchtturmprojekten und Aktionen den Chören dabei eine größtmögliche Bühne bieten.

Weitere Informationen unter linkwww.jahr-der-choere.de.

Förderprogramm IMPULS geht in neue Förderrunde

BMCO Logo(31.01.2022)  Auch 2022 haben Amateurmusikensembles aus ländlichen Räumen wieder die Chance, eine Förderung bei IMPULS zu beantragen und bei Bewilligung mit bis zu 15.000 € gefördert zu werden. Nach zwei erfolgreichen Förderrunden stellt das Programm mit dem Jahreswechsel ein neues Antragsverfahren vor. Seit dem 15. Januar 2022 können Ensembles laufend Förderanträge einreichen. Sie sind somit an keine allgemeine Frist mehr gebunden. Stattdessen gilt eine individuelle 2-Monats-Frist.

Amateurmusikensembles sind bei ihrer Antragstellung ab sofort so flexibel, dass sie einen individuellen Bewilligungszeitraum für die Förderung mit IMPULS wählen können. Zu beachten ist lediglich eine 2-Monats-Frist. Das heißt, zwischen dem Datum der Antragstellung und dem Start-Datum des Bewilligungszeitraums müssen mindestens zwei Monate liegen. In dieser Zeit werden die Anträge auf formale Richtigkeit geprüft und an eine unabhängige Jury weitergeleitet. Diese wird die Anträge bewerten und gegebenenfalls zur Förderung empfehlen. Der Bewilligungszeitraum darf höchstens bis zum 31.12.2022 laufen. Das bedeutet, das Projekt muss bis Ende 2022 abgeschlossen sein. Gefördert werden auch in Zukunft innovative Projekte zum kreativen Neustart sowie Maßnahmen zur Mitgliedergewinnung und Strukturstärkung.

Unter linkwww.bundesmusikverband.de/impuls stehen weitere Informationen und Unterlagen zur Vorbereitung eines Antrags bereit.

NEUSTART AMATEURMUSIK – zweite Förderrunde

BMCO Logo(31.01.2022)  Das Förderprogramm NEUSTART AMATEURMUSIK startet im Jahr 2022 in die zweite Förderrunde. Von 10,88 Mio. € Gesamtvolumen stehen dafür aktuell 5 Mio. € an Wiedereinstiegshilfe bereit. Gefördert werden Projekte, die der durch die Corona-Pandemie massiv eingeschränkten Amateurmusik den musikalischen Neustart erleichtern.

Musikensembles können sich ab sofort wieder mit einem Projekt um eine Förderung von 2.000 bis max. 10.000 € bewerben. Gefördert werden Vorhaben, die in Pandemiezeiten ermutigend wirken. Im Bereich der Amateurmusik sollen soziale und musikalische Beziehungen reaktiviert und das ehrenamtliche Engagement gestärkt werden. Ziel der Projektförderung ist die Wiederbelebung der amateurmusikalischen Arbeit, insbesondere des Proben- und Konzertbetriebs, die durch die Maßnahmen zur Eindämmung der Corona-Pandemie allesamt massiv gelitten haben.

Für die zweite Antragsrunde stehen rund 5 Mio. € zur Verfügung. Der Zeitraum der geplanten Projekte soll zwischen dem 15. März 2022 und dem 31. Dezember 2022 liegen. Bewerben können sich alle Amateurmusikensembles bzw. deren Träger, die in den Jahren 2018 und 2019 regelmäßig aktiv tätig waren. Es können nur juristische Personen gefördert werden. Ein pandemischer Bezug muss bestehen. Anträge können fortan laufend über das digitale Antragsformular und voraussichtlich bis zum 31.07.2022 gestellt werden.

Alle Informationen und Hilfestellungen zur Antragstellung bei NEUSTART AMATEURMUSIK finden Sie unter linkwww.bundesmusikverband.de/antragstellung. Hilfestellungen zur Projektförderung erhalten Sie zusätzlich telefonisch über unsere Antragshotline 030 60980781–35 (Telefonzeiten: Mo–Fr jeweils 10.00–13.00 Uhr, Mi 13.00–16.00 Uhr sowie Mo/Do 18.00–20.00 Uhr). Zusätzlich wird es eine digitale Informationsveranstaltung zur Projektförderung geben. Sie wird Mittwoch, den 09.02.2022, um 17.30 Uhr stattfinden und kann ohne vorherige Anmeldung über Zoom besucht werden.

So können Sie weiterhin geschützt proben

(26.01.2022)  Die niedersächsische Landesregierung hat für alle Landkreise und kreisfreien Städte in Niedersachsen die Warnstufe 3 festgestellt.

Proben, Vereinsversammlungen und Konzerte sind zwar weiterhin erlaubt, dürfen aber nur nach 2G-plus-Regeln stattfinden, d.h. dass neben den Abstandsregeln auch die Maskenpflicht (FFP2) einzuhalten ist. Dies gilt selbst dann, wenn in manchen Landkreisen einzelne Grenzwerte der Leitindikatoren nicht überschritten werden.

Amateurchöre sind Musikschulen im Sinne der Verordnung gleichzustellen, dies hat die Region Hannover mehrfach bestätigt. Demnach dürfen zum Singen die Masken abgenommen werden. Gleichzeitig wird aufgrund der aktuellen Entwicklung empfohlen, freiwillig auch beim Singen die Maske zu tragen.

Wie lange die aktuelle Corona-Verordnung gilt, ist derzeit unklar. Über die weiteren Entwicklungen halten wir Sie auf dem Laufenden.

Wir wünschen Ihnen weiterhin erfolgreiche Proben und Konzerte!

Lassen Sie Ihren Chor bewerten!

jury wettbewerb(17.01.2022)  Am 19. Juni 2022 findet zum Auftakt der CHORTAGE HANNOVER 2022 der 5. Regionale Chorwettbewerb des NC statt, bei dem allen Chören in Norddeutschland eine Plattform zur Überprüfung der individuellen Leistungsfähigkeit geboten wird. Dieses bewusst niederschwellige Angebot bietet gerade nach der durch Corona verursachten Zwangspause eine gute Gelegenheit, durch eine fachlich versierte Jury Defizite aufspüren und analysieren zu lassen.

Die Bezeichnung „Wettbewerb” ist im eigentlichen Sinne irreführend, da die Chöre nicht gegeneinander singen und keine öffentlich vergleichende Ergebnismitteilung stattfindet. Mit ihrer Teilnahme ersingen sich die Chöre ihre individuelle Punktzahl und damit eine objektive Einschätzung, die im besten Fall zur Teilnahme am 11. Niedersächsischen Chorwettbewerb (23.–25.09.2022, veranstaltet vom Landesmusikrat Niedersachsen) ermutigen soll.

Weitere Informationen zum 5. Regionalen Chorwettbewerb des NC 2022 finden Sie in den Anmeldeunterlagen (s.u.).

Anmeldeschluss: 15. März 2022

Download arrowAnmeldeunterlagen

Bundesmusikverband Chor & Orchester empfiehlt 2G-plus

(22.11.2021)  Die Corona-Pandemie, von der wir im Frühjahr 2020 dachten „die ist bestimmt bald wieder vorüber”, beschäftigt uns aktuell – nach fast zwei Jahren – noch immer … Ende offen. Glücklicherweise ist die Kulturszene im Norden der Republik im Herbst 2021 (noch) nicht so massiv von Einschränkungen betroffen wie noch vor Jahresfrist. Damit dies auch so bleibt, empfiehlt der Bundesmusikverband Chor & Orchester (BMCO) den Akteuren der Szene deutschlandweit, bei allen Veranstaltungen – ob intern bei Proben oder extern bei Konzerten – auf die 2G-plus-Regel zu setzen, auch dort, wo laut jeweiliger Landesverordnung vielleicht noch 3G erlaubt wäre.

Im Zuge der rasant steigenden Infektionszahlen in Deutschland gilt für Musizierende im Chor oder Orchester: Impfen gegen das Coronavirus bedeutet mehr individuellen Schutz nicht schwer zu erkranken, damit mehr Schutz für jede Einzelne und jeden Einzelnen und die Gruppe gemeinsam Musizierender sowie deren Familien, Freunde und Bekannte. Da das Virus trotz Impfung weiterhin übertragen werden kann, empfiehlt der BMCO den deutschlandweit 100.000 Musikensembles und 14,3 Millionen Amateurmusizierenden für Proben- oder Konzertsituationen als bestmöglichen Schutz vor dem Corona-Virus zusätzlich die Testung aller genesenen oder geimpften Mitglieder, um Infektionsketten schnell zu erkennen, zu unterbrechen und so Impfdurchbrüche zu vermeiden.

linkZur Pressemitteilung des BMCO

chor.com 2021 in Hannover

chorcom logo 2021(05.10.2021)  Vielfalt, Begegnung, Inspiration: Vom 23. bis zum 26. September 2021 lud der Deutsche Chorverband erneut alle Chorbegeisterten dazu ein, in der UNESCO City of Music Hannover in die Welt der Vokalmusik einzutauchen. Neben mehr als 200 Workshops und Reading Sessions lockten die zahlreichen chor.com-Konzerte das Publikum und alle FachteilnehmerInnen auch in die Säle und Kirchen der Stadt.

Passend zum diesjährigen chor.com-Fokus „Nordische Chormusik“ konnten die ZuhörerInnen den Zauber dieser Musik in Konzerten mit internationalen Spitzenensembles aus Dänemark, Schweden und Norwegen erleben. Und auch die vielen weiteren chor.com-Konzerte boten die Möglichkeit, über den musikalischen Tellerrand „hinauszuhören“ und Unbekanntes kennenzulernen oder einfach alte Schätze neu zu entdecken: Das Konzertpublikum war dabei, als Werke junger KomponistInnen zum allerersten Mal erklangen, es konnte ein Alte-Musik-Ensemble auf seiner Reise in die A-cappella-Musik des 20. Jahrhunderts begleiten oder auf den Spuren alter Renaissancemeister wandeln …

Die Konzerte u.a. mit der Audi Jugendchorakademie, dem Calmus Ensemble, dem Collegium Vocale Gent, dem Ensemble Polyharmonique, dem Eric Ericson Chamber Choir, I Zefirelli, dem Leipziger Synagogalchor, Riltons Vänner, The Norwegian Soloists‘ Choir, Vocal Line und vielen mehr begeisterten trotz der Corona-bedingten Einschränkungen zahlreiche Zuhörerinnen und Zuhörer.

Die nächste linkchor.com findet voraussichtlich vom 21. bis 24. September 2023 wieder in Hannover statt. Anmeldestart ist wahrscheinlich im Herbst 2022.

Chorleitungssuche

Bekanntermaßen bieten wir Chören, die auf chorstadt-hannover.de eingetragen sind, die Möglichkeit, kostenlose Anzeigen für die Suche nach einer neuen Chorleitung zu veröffentlichen. Im Bedarfsfall senden Sie die Informationen an Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

Zu den linkaktuellen Chorleitungsgesuchen.

Neue Rubrik „Projekte”

Ab sofort bieten wir den auf chorstadt-hannover.de eingetragenen Chöre die Möglichkeit, für besondere Aktionen werben zu können.

Stellen Sie Ihr Projekt vor – es sollte aber musikalische Qualität versprechen. Für weitere Informationen wenden Sie sich bitte an die mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.