Chorstadt Hannover

Aktuelles

Branchentreff chor.com ab 2019 in Hannover

logo chorcomAb dem Jahr 2019 wird die Landeshauptstadt Hannover im Musikland Niedersachsen als UNESCO City of Music neue Heimat der chor.com, des alle zwei Jahre vom Deutschen Chorverband ausgerichteten Branchentreffs der Vokalmusikszene. Die Pläne hierzu präsentierte Hannovers Oberbürgermeister Stefan Schostok gemeinsam mit dem Niedersächsischen Minister für Wissenschaft und Kultur, Björn Thümler, dem Präsidenten des Deutschen Chorverbands, Dr. Henning Scherf, und dem Künstlerischen Leiter der chor.com, Moritz Puschke, der Öffentlichkeit.

„Hannover ist eine UNESCO Creative City of Music mit einer herausragenden Chorlandschaft. Viele der mehr als 400 Chöre gehören zu den besten des Landes Niedersachsen, manche sind bundesweit und international bekannt, wie unter anderem der Mädchenchor und der Knabenchor Hannover, der Norddeutsche Figuralchor, die Capella St. Crucis oder das Junge Vokalensemble. So ist es nur folgerichtig, dass die chor.com, der nationale Chor-Branchentreff des Deutschen Chorverbands – Festival, Messe und Workshop-Format zugleich – ab 2019 nach Hannover kommen wird“, erklärt Oberbürgermeister Stefan Schostok. „Die chor.com ist eine hochattraktive Veranstaltung für AusstellerInnen, KünstlerInnen und VertreterInnen der Musikwirtschaft gleichermaßen, die in Hannover nun auch den anderen UNESCO Creative Cities zugänglich gemacht wird. Hiermit wird diese Veranstaltung auf ein internationales Level gehoben.“

Die chor.com 2019 findet vom 12. bis zum 15. September 2019 statt und beinhaltet mehr als 200 einzelne Veranstaltungen mit 180 beteiligten DozentInnen, über 25 mitwirkenden Chören und Ensembles und rund 100 Ausstellern aus ganz Europa – mit einem Themenspektrum, das sich von Historischer Aufführungspraxis über die Erarbeitung neuer dramaturgischer Formate bis hin zur Entwicklung von Konzepten für das Singen und Musizieren mit Geflüchteten erstreckt. „Die chor.com ist damit die Antwort auf den Strukturwandel in der Chorszene: Sie bedeutet Vernetzung, Weiterbildung, Hörgenuss“, so Moritz Puschke, Künstlerischer Leiter der chor.com. „Hier kommen Dirigenten, Dramaturgen, Musikpädagogen, Verleger und Chormanager zusammen, um ihr Wissen auszutauschen, voneinander zu lernen und neue Impulse für die alltägliche musikalische Arbeit zu erhalten. Und die beteiligten Ensembles präsentieren das, was am Tag vermittelt wurde, am Abend auch dem Publikum in ihren Konzerten.“

Ein Fokus wird dabei zudem – in engem Austausch mit den ProtagonistInnen in Hannover und Niedersachsen – auf regionalen kulturellen, bildungspolitischen und pädagogischen Themen des Singens und der Chorszene vor Ort liegen. Anlässlich der chor.com sollen beispielsweise musikalische Projekte in Zusammenarbeit mit Kindergärten und Schulen aus Hannover und ganz Niedersachsen durchgeführt werden. Zentraler Veranstaltungsort für die chor.chom-Workshops und das Forum wird das Hannover Congress Centrum (HCC), die rund 30 Konzerte finden vor allem in den Kirchen, Konzertsälen und Clubs der hannoverschen City statt.

linkchor.com

Der Knabenchor lädt ein

Knabenchor LogoAm 24. Februar 2018 lädt der Knabenchor Hannover in der Zeit von 15:00 bis 17:00 Uhr zum alljährlichen Nachmittag der Offenen Tür für Jungen zwischen 6 und 9 Jahren ein. An diesem Nachmittag stellen sich der Chor und die Singschule Knabenchor Hannover vor. Den interessierten Jungen und ihren Eltern werden Aufnahmemöglichkeiten, das „Leben” in der Singschule sowie die chormusikalische Ausbildung vorgestellt.

Am nächsten Tag – beim Aufnahmetermin am 25. Februar 2018 – können die Jungen zwischen 11:00 und 13:00 Uhr vorsingen und sich für die Aufnahme in die Singschule bewerben. Dabei werden dem Alter entsprechend keine „fertigen” Sänger erwartet, sondern Kinder, die neugierig auf Neues sind und entwicklungsfähige stimmliche Anlagen mitbringen. Eine Voranmeldung für den Aufnahmetermin ist nicht erforderlich.

Weitere Informationen zum Knabenchor unter linkwww.knabenchor-hannover.de bzw. per E-Mail unter mail Diese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!.

CHORTAGE HANNOVER 2018

CHORTAGE HANNOVER 2018Vom 10. bis 17. Juni 2018 wird mit den 10. CHORTAGEN HANNOVER ein kleines Jubiläum gefeiert. Den krönenden Abschluss bildet das 1751 entstandene Oratorium Jephtha (HWV 70) von Georg Friedrich Händel. Das Programm der CHORTAGE HANNOVER 2018 können Sie unter linkProgramm 2018 einsehen.

Welcome Board für geflüchtete Musikschaffende

Kennen Sie geflüchtete oder immigrierte Musiker/innen? Können Sie sich vorstellen, geflüchtete Musikschaffende in Ihre Arbeit einzubinden, bzw. ihnen eine Bühne zu bieten?

Musikland Niedersachsen arbeitet seit Juli mit der Projektkoordinatorin Jamila Al-Yousef daran, neu angekommene Menschen mit verschiedenen Maßnahmen zu unterstützen, im niedersächsischen Musikleben Fuß zu fassen.

Das Welcome Board ist eine gemeinsame Initiative von der Musikland Niedersachsen gGmbH und dem Niedersächsischen Ministerium für Wissenschaft und Kultur. Wir möchten Begegnungsräume und eine nachhaltige Öffnung in zwei Richtungen schaffen: Einerseits setzen wir uns für gelebte Offenheit in den hiesigen Institutionen gegenüber Musik und Menschen aus anderen Regionen der Welt ein. Andererseits möchten wir den Angekommenen die Musiklandschaft Niedersachsens näherbringen und Wege zur Teilhabe und nachhaltigen Integration im kulturellen und gesellschaftlichen Leben aufzeigen.

Ihr Kontakt:

linkDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein!
linkwww.welcomeboard-niedersachsen.de

HANNOVERSINGIN INTERNATIONAL

hannoversinginHANNOVERSINGINTERNATIONAL heißt nun das monatliche Angebot für ein „Offenes Singen“ mit Holger Kirleis und internationalen Gastmusikern. Es findet seit Februar 2017 am jeweils ersten Donnerstag des Monats (außer Juli/August) um 20:00 Uhr im workshop hannover e.v. (Pavillon, Lister Meile 4, 30161 Hannover; Eingang Pavillonseite zum Hauptbahnhof) statt.

Die jeweiligen internationalen Gastmusiker gestalten ein Zeitfenster des Abends und leiten ein oder mehrere Lieder an, die mit ihrem persönlichen kulturellen Herkunftshintergrund zu tun haben. Die Gastmusiker sind meist Studentinnen und Studenten der Hochschule für Musik, Theater und Medien Hannover, kommen aus dem Zusammenhang des Studiengangs musik.welt der Stiftungsuniversität Hildesheim oder des welcome-board von Musikland-Niedersachsen.

Gemeinsam aktivieren wir unsere Stimmen, entwickeln und verfolgen musikalische Ideen. Wir singen Grooves, Kanons, tasten uns an mehrstimmiges Singen heran und lernen Lieder unterschiedlicher Kulturen kennen. Notenkenntnisse sind nicht erforderlich. Als Basis reicht ein demokratisches Grundverständnis: Jeder hat eine Stimme!

Weitere Infos unter linkwww.hannoversingin.de.

Aktuelle Meldungen

Nachrichten über besondere Ereignisse oder Aktivitäten, beispielhafte Projekte oder einfach nur Interessantes oder Mitteilenswertes aus der hannoverschen Chorszene werden zukünftig auf dieser Seite einen angemessenen Platz finden. Die linkDiese E-Mail-Adresse ist vor Spambots geschützt! Zur Anzeige muss JavaScript eingeschaltet sein! freut sich bereits jetzt auf Ihre Zuschriften.